Next Match

Sa   29. April 2017   17:45

FCW

- : -

Aarau

Last Match

Sa   22. April 2017   19:00

Servette

2 : 3

FCW

Hauptsponsor

Keller

Ko-Sponsoren

  • DE Druck AG
  • Haldengut
  • gpard

Fahrzeugpartner

Auto Haerti AG

Medienpartner

  • Der Landbote
  • Winterthurer Stadtanzeiger
  • Radio Top

Vitaminspender

Biotta AG

Webdesign

Digicom Digitale Medien AG

18.01.2017, 18:44 Uhr, Autor: Andreas Mösli

vor dem Spiel Cup-Viertelfinal: Mit dem Extrazug nach Bern

Der FCW spielt im Helvetia Schweizer Cup am 1. März, 19.30h, gegen den BSC Young Boys. Für den Cup-Fight im Stade de Suisse organisiert der FCW einen Extrazug nach Bern-Wankdorf. Abfahrt: 15.50h ab Winterthur.

 

 

Helvetia Schweizer Cup, Viertelfinal:

BSC YOUNG BOYS vs. FC WINTERTHUR

Mittwoch, 1. März 2017, 19.30h, Stade de Suisse

 

In den Hautprollen:
- FC Winterthur als David
- BSC Young Boys als Goliath
- Tatort: Kunstrasen Stade de Suisse, Wankdorf
- Regie: Fussballgott
- Patronat: Helvetia Schweizer Cup / Helvetia Coupe Suisse
- Schon jetzt für den Preis der besten/wichtigsten Nebenrollen nominiert: Die Fans.

 

Der FCW und der FCW-Fanrat organisieren zusammen mit den SBB einen Extrazug. Abfahrt: 15.50h im HB Winterthur (Ankunft in Bern Wankdorf: 18.00h) - also schon jetzt am Arbeitsplatz die nötigen Massnahmen treffen.

 

Die Preise für die Fanreise nach Bern sind sensationell:

- Matchticket Gastsektor ab 26 Jahre: 20.- (mit FCW-Saisonkarte 16.-)

- Matchticket Gastsektor von 6 bis 26 Jahre und AHV: 16.- (mit FCW-Saisonkarte 13.-)

- Bahnbillett mit Halbtax 22.-, ohne HT 44.- (mit GA gratis, Matchticket nötig) (Extrazug mit Ticketkontrolle!)

 

Verkaufstermine:

Die letzten Bahntickets für den Extrazug gibt es bis Mittwoch, 14.00h, im Teamsport Winterthur (Obere Kirchgasse 3). Matchtickets wird es am 1. März auch an der Tageskasse beim Stade de Suisse geben (allerdings ohne Saisonabo-Vergünstigung).

 

 

 

 

Die Viertelfinal-Paarungen sind:

- FC Sion (SL) vs. SC Kriens (Prom.)

- BSC Young Boys (SL) vs. FC Winterthur (ChL)

- FC Basel (SL) vs. FC Zürich (ChL)

- FC Aarau (ChL) vs. FC Luzern (SL)

 

 

Erste Medienstimmen zum FCW-Los:

 

LANDBOTE, 25.2.2017:

Interview mit FCW-Fanarbeiter Roland Imboden

 

RADIO TOP, 7.11.2016:

Hier anklicken: Interview mit Andreas Mösli zum Cup-Los, Extrazug und Chancen

 

TELE TOP, 7.11.2016

Hier anklicken: Bericht zum Cup-Los in den Tagesnews (ab 12. Minute)

 

LANDBOTE; 7.11.2016:

YB – ein schlechtes Los

Zehn Tage lang warteten sie beim FC Winterthur aufs Cuplos, auf den Namen des Gegners in den Viertelfinals Anfang März. Was sie dann gestern Sonntagabend erfuhren, wird sie wenig begeistert haben: Es sind die sportlich mutmasslich übermächtigen Young Boys – und die auch noch in Bern statt wenigstens auf der Schützenwiese. Da helfen auch die Erinnerungen ans letzte Duell mit den Bernern wenig. Die sind immerhin positiv: Im November 2011 kamen die Young Boys mit Trainer Christian Gross zu einem Achtelfinal nach Winterthur. Nach einem 1:1 nach 120 Minuten gewann der FCW das Elfmeterschiessen, dank einer einmaligen Leistung seines Torhu?ters Christian Leite. Nach einem weiteren Heimsieg in einem Elfmeterschiessen, gegen den FC St. Gallen, stand der FCW im Halbfinal gegen den grossen FC Basel, den er – auch wegen des Schiedsrichters Alain Bieri – 1:2 verlor. Es war die bis heute letzte Halbfinal-, ja Viertelfinalqualifikation der Winterthurer.
Gute Erinnerungen an ein Cupspiel gegen YB in Bern gibt es aber doch. Als sich die Winterthurer 1975 zum zweiten Mal für den Cupfinal qualifizierten, waren in den Halbfinals – zu jener Zeit in Hin- und Rückspiel – die Young Boys der Gegner. Daheim gewann der FCW 2:1, und diesen Vorsprung verteidigte er zwei Tage später im alten Wankdorf 90 Minuten lang mit zäher «Maurerarbeit» erfolgreich. Am Ende stands wie zu Beginn 0:0. Aber damals war der FCW auch kein Mittelfeldklub der Challenge League, sondern Zweiter der Nationalliga A. hjs

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*