Next Match

Sa   25. November 2017   19:00

Chiasso

- : -

FCW

Last Match

Sa   18. November 2017   19:00

FCW

2 : 0

Wil

Hauptsponsor

Keller

Ko-Sponsoren

  • DE Druck AG
  • Haldengut
  • gpard

Fahrzeugpartner

Auto Haerti AG

Medienpartner

  • Der Landbote
  • Winterthurer Stadtanzeiger
  • Radio Top

Vitaminspender

Biotta AG

Webdesign

Digicom Digitale Medien AG

13.11.2017, 21:18 Uhr, Autor: LANDBOTE; Hj. Schifferli

U21 Matchberichte U21: Das Tor aus 60 Metern

LANDBOTE: Die U21 des FCW ging in ihrem letzten Spiel des Jahres zwar dreimal in Führung, verlor gegen Red Star dann aber doch noch 3:4. Die Entscheidung war ein Weitschuss aus rund 60 Metern…

 

Mit einem 3:3 gegen Red Star hatte
der Winterthurer Nachwuchs
die Saison begonnen, mit einem
3:4 gegen die Zürcher beendete er
sein Herbstprogramm. Sechs Tore
reichten der U21 also für genau
ein Pünktchen gegen die Zürcher,
und nichts charakterisiert ihre
Gesamtleistung besser. Von allen
42 Klubs der Liga hat nur der
FC Sursee, die punktschwächste
Mannschaft überhaupt, mehr Tore
kassiert als der FCW. In acht
von 14 Spielen waren es drei oder
mehr, 2,6 pro Match waren der
völlig ungenügende Schnitt. Das
ist auch mit fast zwei Plustoren
pro Spiel nicht wettzumachen.
Nur drei Teams der Gruppe 3
schossen mehr Tore.
Da entsteht dann häufig der –
trügerische – Eindruck, es wäre
doch mehr möglich gewesen, man
habe Punkte geradezu verschenkt.
Ab und zu auch in Spielen, in
denen die Mannschaft unter ungenu?gender
Chancenverwertung
litt, vor allem von Genc Krasniqi,
der dennoch klar bester Skorer
war. Aber an diesem Regennachmittag
auf der Zürcher Allmend
verlor die Mannschaft dann, obwohl
sie offensiv sehr ordentlich
und auch ausreichend effizient
spielte und auch defensiv mit
ihren zwei guten Innenverteidigern
keineswegs schlecht.
Aber diesmal wurde sie das Opfer
ihres Torhüters. Das 3:3 ermöglichte
Joël Zimmerli dem
gegnerischen Innenverteidiger
Salim Benziar, weil er auf eine
Eckballflanke einfach zu spät aus
dem Tor kam. Das war zwar ein ärgerlicher,
aber ein banaler Fehler.
Damit war ein drittes Mal der Vorteil
dahin, den sich die Winterthurer
erspielt hatten. Mit dem
1:0 Krasniqis, das Dario Ulrich
und Leandro Di Gregorio vorbereitet
hatten; dem 2:1, als Ulrich
bei einem Konter enteilte; dem
3:2, für das Tim Bolli und Patrick
Schlatter zusammenarbeiteten.
Eine Rarität sondergleichen
Auch mit einem Unentschieden
hätten die Winterthurer leben
können. Aber dann fiel, in der 71.
Minute, gar noch das 4:3, das nun
eine Rarität sondergleichen war.
Es war ein Weitschuss des linken
Aussenläufers Philipp Reiffer, der
die Situation erfasst hatte, dass
offenbar niemand im Winterthurer
Tor stand und auch nicht in
dessen Nähe. Also zog Reiffer ab.
Von gegen zehn Metern hinter der
Mittellinie, aus rund 60 Metern
also. Und der Ball flog fadengerade
tatsächlich ins Tor. Zimmerli
war nirgends. Es war der Höhepunkt
einer Goalieleistung, die
nicht einfach schlecht, sondern
unseriös war. Zimmerli spielte
viel zu gewagt offensiv, als wäre er
ein brillanter Fussballer – und
leistete sich dann immer wieder
Fehlpässe. Er hätte auch gewarnt
sein müssen von jener Szene zu
Beginn der zweiten Halbzeit, als
ihn schon mal ein Zürcher – wenn
auch aus «nur» 45 bis 50 Metern –
überraschen wollte. Dessen Ball
flog dann ganz, ganz knapp am
Lattenkreuz vorbei.
So verpasste die U21 eine letzte
Gelegenheit, sich vor der Pause
etwas vom Tabellenende abzusetzen.
Sie überwintert unmittelbar
vor den Abstiegsplätzen,
mangels Stabilität zweifellos als
Abstiegskandidat. Und im Frühjahr
wird ja auch Michel Avanzini,
der lange Zeit eine Stütze war,
nicht mehr mitmachen. Sein Vertrag
läuft aus, er will sich ja in den
USA versuchen. hjs

 

 

+ + +  M A T C H T E L E G R A M M  + + +

Red Star – FCW U21 4:3 (1:2)

Allmend Brunau. – 150 Fans – SR Bosnic.
Tore: 23. Krasniqi 0:1. 40. Andri Janett
1:1. 44. Ulrich 1:2. 48. D’Angelo 2:2. 50.
Schlatter 2:3. 58. Bezniar 3:3. 71. Reiffer 4:3. –
Red Star: Gasser; Benziar, Scherrer, Ardito (88.
Disch); Andri Janett (64. Schnidrig), Gashi
(73. Manikuttiyil), Häcki, Reiffer; D’Angelo,
Fabio Janett; Graf. – FCW: Zimmerli; Di Gregorio,
Isik, Cavar, Schättin (46. Bolli); Schlatter
(73. Amzai), Chipra; Ulrich, Saliji (79. Alves
Quintas), Pauli; Krasniqi. – Bemerkungen:
Red Star ohne Durand (gesperrt) und Hartmann
(verletzt); Torhüter Manuel Gasser (39)
verabschiedet. – FCW ohne Buttazzo, Lötscher,
Schmid, Wild, Brechbühl (verletzt) und
Avanzini (nicht mehr im Aufgebot); in der 2.
Halbzeit Pauli Linksverteidiger, Bolli links im
Mittelfeld; 91. Ulrich mit Armverletzung ausgeschieden,
FCW beendet Spiel mit zehn
Mann. – 32. Red Stars Trainer Gargiulo von
der Bank geschickt. – Verwarnungen: 32.
Gashi (Foul). 44. D’Angelo (Foul). 45. Benziar
(Foul). 84. Reiffer (Unsportlichkeit). 88.
Amzai (Schwalbe).

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*