Next Match

Sa   25. November 2017   19:00

Chiasso

- : -

FCW

Last Match

Sa   18. November 2017   19:00

FCW

2 : 0

Wil

Hauptsponsor

Keller

Ko-Sponsoren

  • DE Druck AG
  • Haldengut
  • gpard

Fahrzeugpartner

Auto Haerti AG

Medienpartner

  • Der Landbote
  • Winterthurer Stadtanzeiger
  • Radio Top

Vitaminspender

Biotta AG

Webdesign

Digicom Digitale Medien AG

13.11.2017, 21:25 Uhr, Autor: FCW

Fan-News Dank Solarstrom: 10'000 Fr. für den Nachwuchs

Der unentgeltlich arbeitende Verein AKW Schützi, der die Solaranlage auf dem Dach der Ost-Tribüne betreibt, kann den FCW-Nachwuchs wieder mit einem fünfstelligen Betrag unterstützen.

Bereits vor einem Jahr konnte der aus Fankreisen entstandene Verein Alternatives Kraftwerk (AKW) Schützi 14‘000 Franken auf das Nachwuchs-Konto des FC Winterthur überweisen. Es war der Gewinn aus knapp anderthalb Jahren Solarstrom-Produktion auf dem Dach der Ost-Tribüne. Nun sind wieder stolze 10‘000 Franken zusammengekommen, mit denen der unentgeltlich arbeitende Verein den FCW in der Nachwuchsarbeit unterstützt.

FCW-Geschäftsführer Andreas Mösli und Ausbildungschef Philipp Dux freuen sich über die nachhaltige Arbeit der Fans: „Genial, dank der Anlage wird auf der Schützenwiese saubere Energie produziert, die Umwelt geschont und unserer Jugendarbeit unterstützt.“

Die Verwendung der AKW-Spenden ist klar definiert: Der Erlös aus der Stromproduktion soll Jugendlichen aus finanziell benachteiligten Familien (z.B. Trainingskleidung, Trainingslager) und Footeco zu Gute kommen. Footeco setzt sich für fussballerische Talente zwischen 11 und 13 Jahren ein. Es ist ein Ausbildungskonzept für die Förderung junger Fussballer in ihrer Region. Damit soll verhindert werden, dass Jugendliche falscher Rekrutierung und zu früher Selektion zum Opfer fallen.

 

Herzblut und Mut

Wenn eine Idee kommerziell nicht interessant ist, heisst es noch lange nicht, dass sie schlecht ist. Dann ist Herzblut und Idealismus gefragt. So erlebt bei der Planung der Ost-Tribüne: Eine Studie kam damals zum Schluss, dass der Schattenwurf des Hochhauses zu grosse Verluste für die Gewinnung von Sonnenenergie bringt. Nach marktwirtschaftlichen Kriterien lohnte sich der Bau nicht.

Eine Gruppe von FCW-Fans machte daraus eine Erfolgsgeschichte: Flugs wurde 2014 der private Verein Alternatives Kraftwerk Schützi gegründet und in Fronarbeit mit gespendetem Geld eine erstklassige Solaranlage auf dem Dach der neuen Tribüne installiert. Der Gewinn aus dem Stromverkauf fliesst in die Nachwuchsarbeit.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*